Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
26-05-2019
 .

Ergebnisse der Europawahl 2019

Am 26. Mai 2019 wird das Europäische Parlament die Ergebnisse der Europawahl 2019 in den einzelnen Mitgliedstaaten sowie seine voraussichtliche Zusammensetzung bekanntgeben.

Europawahl 2019
Europawahl 2019

Europawahl 2019

Am 26. Mai 2019 wird das Europäische Parlament die Ergebnisse der Europawahl 2019 in den einzelnen Mitgliedstaaten sowie seine voraussichtliche Zusammensetzung bekanntgeben. Unter umfassender Achtung der nationalen Wahlgesetze erstellt der Vertragspartner des Parlaments, Kantar, Prognosen betreffend die Sitzverteilung für die gesamte EU und die einzelnen Mitgliedstaaten. Die gesamteuropäische Übersicht stellt eine erste allgemeine Prognose dar, die Gesamtzahlen zu den Wahlergebnissen der einzelnen Fraktionen gemäß der Struktur des scheidenden Parlaments umfasst. Die verfügbaren Daten werden mit Beendigung der Stimmabgabe in den einzelnen Mitgliedstaaten nach und nach veröffentlicht. Die Prognose wird immer wieder aktualisiert, bis die Stimmabgabe in allen Mitgliedstaaten beendet ist und die endgültigen Ergebnisse von den nationalen Wahlbehörden veröffentlicht wurden.

Medieninteresse wesentlich höher als bei früheren Europawahlen

Aus Brüssel berichten am Europawahl-Sonntag rund 1.300 akkreditierte JournalistInnen. Der Plenarsaal des Europäischen Parlaments verwandelt sich in ein riesiges Medienzentrum. Angemeldet haben sich 770 TV-JournalistInnen von 195 TV-Sendern, 260 JournalistInnen aus Print- und Online-Medien, 170 AgenturjournalistInnen sowie 70 RadioreporterInnen.

"Das Medieninteresse an dieser Europawahl ist viel größer als bei früheren Wahlen. Noch nie haben sich so viele Journalisten für die Wahlnacht im Europäischen Parlament registriert", sagte Jaume Duch, Sprecher des Europäischen Parlaments. Rund 200 JournalistInnen stammen aus Nicht-EU-Ländern, darunter 54 aus den USA, 21 aus Japan und 20 aus China. Belgien ist mit 259 akkreditierten JournalistInnen vertreten, Deutschland mit 207 und Italien mit 104.

Ab 18 Uhr werden am 26. Mai Nachwahlbefragungen, Hochrechnungen und erste Ergebnisse (Ablaufplan hier) auf eine riesige LED-Leinwand von 27x4,5 Metern projiziert. Kommentiert werden die Entwicklungen von den anwesenden Vorsitzenden der EP-Fraktionen und den SpitzenkandidatInnen einschließlich Manfred Weber (EVP), Frans Timmermans (PES), Margrethe Vestager (ALDE), Ska Keller und Bas Eickhout (Grüne), Nico Cué (Europäische Linke). Rund um den Plenarsaal wurden dafür 110 TV-Standplätze eingerichtet sowie 45 Live-Positionen für Radiosender. Wer nicht vor Ort ist, kann dank Europe by Satellite (EbS) auf Bilder von 15 Kameras zugreifen. Videos und Schnittmaterial sind auch über EBU und ENEX erhältlich. Das auf EbS+ angebotene Live-Poolsignal läuft mehr als sieben Stunden nonstop.

 

WEITERE INFORMATIONEN:

Ergebnisse der Europawahl 2019
Nationale Wahlergebnisse: Österreich
Multimedia Center: Europawahl 2019