Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Karriere bei den EU-Institutionen

Die EU-Institutionen bieten eine Vielzahl interessanter Tätigkeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld. Um aus der großen Zahl der Interessentinnen und Interessenten die geeignetsten auszuwählen, veranstaltet das Europäische Amt für Personalauswahl (EPSO) regelmäßig Auswahlverfahren. Die Auswahlverfahren dienen der Besetzung freier Planstellen bei den EU Institutionen.
Siehe dazu: www.eu-careers.eu

Beamtinnen und Beamte

Funktionsgruppe AD (Administratorinnen/Administratoren)
Verwendung: leitende oder konzeptionelle Aufgaben, Aufgaben im Sprachendienst oder im Forschungsbereich Voraussetzung: abgeschlossenes Universitätsstudium von mindestens 3-jähriger Dauer 

Funktionsgruppe AST (Assistentinnen/Assistenten)
Verwendung: ausführende, technische oder Bürotätigkeiten Voraussetzung: Matura plus dreijährige Berufspraxis 

Funktionsgruppe AST/SC (Assistentinnen/Assistenten im Sekretariatsbereich)
Verwendung: Sekretariatstätigkeiten
Voraussetzung: Matura plus dreijährige Berufspraxis 

Die angeführten Voraussetzungen sind die satzungsmäßigen Mindestanforderungen. Für bestimmte Auswahlverfahren werden spezifische bzw. höhere Bildungsabschlüsse verlangt.

Vertragsbedienstete

Das Vertragsbedienstetenschema steht auch Pflichtschulabgängerinnen und Pflichtschulabgänger offen.

Funktionsgruppe I (FG I):
Pflichtschulabsolventinnen/Pflichtschulabsolventen
Verwendung: Manuelle Tätigkeiten und unterstützende verwaltungstechnische Tätigkeiten

Funktionsgruppe II (FG II):
Maturantinnen/Maturanten mit dreijähriger Berufserfahrung
Verwendung: Sekretariats- und Bürotätigkeiten

Funktionsgruppe III (FG III):
Maturantinnen/Maturanten mit dreijähriger Berufserfahrung
Verwendung: Ausführende Tätigkeiten, Abfassung von Texten, Buchhaltung und sonstige gleichwertige Aufgaben 

Funktionsgruppe IV (FG IV):
Akademikerinnen/Akademiker
Verwendung: Verwaltungs- oder Beratungstätigkeiten, Tätigkeiten im sprachlichen Bereich und gleichwertige technische Aufgaben

Arbeitsverträge mit Vertragsbediensteten werden zunächst auf bestimmte Dauer für mindestens drei Monate und höchstens fünf Jahre geschlossen. Eine Verlängerung ist nur einmal auf bestimmte Dauer, und zwar um maximal fünf Jahre möglich. Jede weitere Verlängerung erfolgt auf unbestimmte Dauer.

Bediensteten auf Zeit

Bedienstete auf Zeit können zur Ausübung verschiedener sehr spezialisierter oder zeitlich begrenzter Aufgaben eingestellt werden. Die Beschäftigungsdauer ist flexibel. Die Auswahlverfahren für Bedienstete auf Zeit werden im Allgemeinen nicht von EPSO, sondern von den Institutionen und Agenturen selbst durchgeführt. Wenn Sie sich für eine solche Beschäftigung interessieren, sollten Sie regelmäßig die relevanten Webseiten der Institutionen und Agenturen der EU aufsuchen.

Eine weitere Möglichkeit der Bewerbung ist die EU CV Online-Spontanbewerbung.

Auf EU CV online geben Sie Ihren Lebenslauf ein, der von Führungskräften, die nach Bewerberinnen und Bewerbern für freie Stellen – für die kein besonderes Auswahlverfahren erforderlich ist – suchen, genutzt werden kann. Die Datenbank wird von der Europäischen Kommission verwaltet und auch anderen europäischen und internationalen Organisationen zur Verfügung gestellt.

Überblick über den Ablauf eines Auswahlverfahrens

Das Europäische Amt für Personalauswahl (EPSO) kündigt unter www.eu-careers.eu die kompetenzorientierten Auswahlverfahren an. Es ist nötig, den Ausschreibungstext im Amtsblatt, die allgemeinen Vorschriften für allgemeine Auswahlverfahren sowie die Anleitung zur Online-Bewerbung, genau zu lesen. Die Bewerbung erfolgt über das persönlich eingerichtete EPSO-Konto. Das EPSO-Konto dient als Schnittstelle zwischen EPSO und den Bewerberinnen und Bewerbern. Die zum Auswahlverfahren zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen sich in der Regel einem Zulassungstest (computerbasierten Multiple Choice Test) unterziehen. Jene Bewerberinnen und Bewerber, die die allgemeinen und besonderen Zulassungsbedingungen erfüllen, werden zum Assessment Center, das in der Regel in Brüssel stattfindet, eingeladen. Im Assessment Center werden die Fachkompetenzen sowie die allgemeinen Kompetenzen überprüft und gewertet. Die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber, die auch diesen Teil des Auswahlverfahrens bestehen, werden in eine Reserveliste aufgenommen. Die EU Institutionen haben Zugriff zu den Reservelisten und nehmen direkt Kontakt zu den erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten auf. Die Aufnahme in die Reserveliste ist allerdings keine Einstellungsgarantie.

Die EU JOB Information betreut Bewerberinnen und Bewerber im Rahmen der Auswahlverfahren:

EU JOB Information
Margareta Kaminger
Hohenstaufengasse 3
1010 Wien
Tel.: +43 1 71606-667377
E-Mail: eujobinformation@jobboerse.gv.at
Website: https://www.jobboerse.gv.at/