Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
Presse - Fotografen
Presse - Fotografen
 
29-03-2019

Rückblick: Bürgerforum "Mitreden über Europa" in Hamburg

Freitag, 29. März 2019

Kurz vor der nächsten Europawahl am 26. Mai 2019, lud das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments Bürgerinnen und Bürgern aus Hamburg und Umgebung  ein, im Rahmen eines Bürgerforums mit Europaabgeordneten zu diskutieren.

Wie wirkt sich europäische Politik in Hamburg aus? Was soll die EU regeln und was besser nicht?

Das Bürgerforum sollte die Teilnehmern die Möglichkeit eröffnen, mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments über diese und andere Themen zu diskutieren. Die Europaabgeordneten Knut Fleckenstein (SPD), Werner Kuhn (CDU), Helmut Scholz (DIE LINKE) und Prof. Dr. Dawid Friedrich, Universität Lüneburg, Institut für Politikwissenschaft, Zentrum für Demokratieforschung) standen Rede und Antwort. Die Moderation übernahm die Hörfunk-Journalistin Verena Gonsch. Das Bürgerforum wurde in Zusammenarbeit mit der Hansestadt Hamburg ausgerichtet.

Fragen könnten auch bei Twitter (@EPinDeutschland) über den Hashtag #MitredenEU in die Diskussion eingebracht werden.

Im Anschluss an die Diskussion fand ein kleiner Empfang statt, bei dem sich die Besucherinnnen und Besucher über die Europawahl am 26. Mai 2019 informieren und sich auf der Europawahl-Plattform www.diesmalwähleich.eu registrieren könnten.

 

Veranstaltungsreihe Mitreden über Europa

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Deutschland setzt auch 2019 die an wechselnden Orten in Deutschland stattfindende Veranstaltungsreihe "Mitreden über Europa" fort.

Ziel ist es, ein Forum für den Europadialog vor Ort zu schaffen. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, in ihrer Heimatstadt mit gewählten Vertretern und Experten zu diskutieren und so die Europapolitik mit zu gestalten. Besondere Bedeutung hat dabei die regionale bzw. lokale Dimension europäischer Politik. "Mitreden über Europa" zeigt, dass EU-Politik nicht nur in Brüssel, sondern auch vor Ort gemacht und beeinflusst wird.

Als Diskussionspartner stehen Mitglieder des Europäischen Parlaments der jeweiligen Stadt bzw. Region zur Verfügung. Die Moderation übernimmt in der Regel ein Medienvertreter aus der Region.

Der konkrete Verlauf der Debatten bei "Mitreden über Europa" ergibt sich immer aus den Erwartungen und Interessen der anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Entsprechend breit sind der Themenhorizont und der inhaltliche Rahmen. Schauen Sie vorbei und reden Sie mit!