Das Austrittsabkommen zwischen der EU und dem Vereinigten Konigreich: Gegenwa rtiger Stand und anhaltende Schwierigkeiten

12-07-2018

Mit weniger als einem Jahr vor dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, stehen die Verhandlungen zur Fertigstellung eines Austrittsabkommen nunmehr unter starkem terminlichen Druck. Jüngste Fortschritte bei der Einigung auf einige Schlüsselthemen ermöglichten die Einleitung von Gesprächen über künftige Beziehungen zwischen beiden Verhandlungsseiten. Jedoch müssen vor dem Abschluss des Austrittsabkommens, von dem auch der durch das Vereinigte Königreich erbetene Übergangszeitraum abhängt, weiterhin erhebliche Herausforderungen bewältigt werden. Diese eingehende Analyse des EPRS berücksichtigt sowohl den durch die Europäische Kommission am 19. März 2018 veröffentlichten Entwurf eines Austrittsabkommens als auch die (wenigen) bereits abschließend im Zeitraum bis Juni 2018 geklärten Verhandlungspunkte. Sowohl die bereits abschließend vereinbarten Verhandlungspunkte als auch die Bereiche anhaltender Meinungsverschiedenheiten sollen in dieser Analyse dargelegt werden.

Mit weniger als einem Jahr vor dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, stehen die Verhandlungen zur Fertigstellung eines Austrittsabkommen nunmehr unter starkem terminlichen Druck. Jüngste Fortschritte bei der Einigung auf einige Schlüsselthemen ermöglichten die Einleitung von Gesprächen über künftige Beziehungen zwischen beiden Verhandlungsseiten. Jedoch müssen vor dem Abschluss des Austrittsabkommens, von dem auch der durch das Vereinigte Königreich erbetene Übergangszeitraum abhängt, weiterhin erhebliche Herausforderungen bewältigt werden. Diese eingehende Analyse des EPRS berücksichtigt sowohl den durch die Europäische Kommission am 19. März 2018 veröffentlichten Entwurf eines Austrittsabkommens als auch die (wenigen) bereits abschließend im Zeitraum bis Juni 2018 geklärten Verhandlungspunkte. Sowohl die bereits abschließend vereinbarten Verhandlungspunkte als auch die Bereiche anhaltender Meinungsverschiedenheiten sollen in dieser Analyse dargelegt werden.