3

Ergebnis(se)

Wort/Wörter
Art der Veröffentlichung
Politikbereich
Verfasser
Schlagwortliste
Datum

Children's rights in the EU: Marking 30 years of the UN Convention on the Rights of the Child

13-11-2019

Adopted in 1989, the United Nations Convention on the Rights of the Child (CRC) was the first international instrument to explicitly recognise children as human beings with innate rights. Ratified by 197 countries, including all EU Member States, it has become the landmark treaty on children's rights, outlining universal standards for the care, treatment, survival, development, protection and participation of all children. The promotion and protection of children's rights is one of the key objectives ...

Adopted in 1989, the United Nations Convention on the Rights of the Child (CRC) was the first international instrument to explicitly recognise children as human beings with innate rights. Ratified by 197 countries, including all EU Member States, it has become the landmark treaty on children's rights, outlining universal standards for the care, treatment, survival, development, protection and participation of all children. The promotion and protection of children's rights is one of the key objectives embedded in Article 3(3) of the Treaty on European Union (TEU). Moreover, Article 24 of the Charter of Fundamental Rights of the EU recognises that children are entitled to 'protection and care as is necessary for their well-being'. The same article recognises that the child's best interests should be the primary consideration for public authorities and private institutions. Over the years, the EU has moved from a sectoral approach towards a more coherent policy approach. Whereas initially, children's rights were developed in relation to specific areas such as the free movement of persons, since 2000 the EU has taken a more coordinated line. This Briefing takes stock of the most recent EU action to address and promote children's rights and looks at the upcoming challenges.

Vereinfachung der Annahme öffentlicher Urkunden

02-06-2016

Im Juni wird das Europäische Parlament die vertagte Abstimmung über den Vorschlag für eine Verordnung zur Förderung der Freizügigkeit von Bürgern und Unternehmen durch die Vereinfachung der Anforderungen für die Vorlage bestimmter öffentlicher Urkunden anderer Mitgliedstaaten durchführen. Der Vorschlag – eine der zentralen Initiativen, die die Kommission während des Europäischen Jahres der Bürgerinnen und Bürger 2013 vorlegte – soll auch zu der politischen Agenda der Europäischen Union „Justiz im ...

Im Juni wird das Europäische Parlament die vertagte Abstimmung über den Vorschlag für eine Verordnung zur Förderung der Freizügigkeit von Bürgern und Unternehmen durch die Vereinfachung der Anforderungen für die Vorlage bestimmter öffentlicher Urkunden anderer Mitgliedstaaten durchführen. Der Vorschlag – eine der zentralen Initiativen, die die Kommission während des Europäischen Jahres der Bürgerinnen und Bürger 2013 vorlegte – soll auch zu der politischen Agenda der Europäischen Union „Justiz im Dienste des Wachstums“ beitragen.

Neue Vorschriften für Europol

02-05-2016

Im Mai soll im Europäischen Parlament über den Kompromisstext für eine überarbeitete Verordnung über die Agentur der Europäischen Union für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Strafverfolgung (Europol) abgestimmt werden; der Text zielt darauf ab, die Befugnisse der Agentur im Bereich der Bekämpfung von Terrorismus und schwerer und organisierter Kriminalität zu stärken und gleichzeitig deren Rechenschaftspflicht gegenüber dem Europäischen Parlament sowie den einzelstaatlichen Parlamenten zu erhöhen ...

Im Mai soll im Europäischen Parlament über den Kompromisstext für eine überarbeitete Verordnung über die Agentur der Europäischen Union für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Strafverfolgung (Europol) abgestimmt werden; der Text zielt darauf ab, die Befugnisse der Agentur im Bereich der Bekämpfung von Terrorismus und schwerer und organisierter Kriminalität zu stärken und gleichzeitig deren Rechenschaftspflicht gegenüber dem Europäischen Parlament sowie den einzelstaatlichen Parlamenten zu erhöhen und klare Regeln für den Austausch und den Schutz von Daten zu formulieren.

Anstehende Veranstaltungen

11-12-2019
Take-aways from 2019 and outlook for 2020: What Think Tanks are Thinking
Andere Veranstaltung -
EPRS

Partner

Bleiben Sie in Verbindung

email update imageAktuelle Informationen per E-Mail

Sie können sich per E-Mail aktuelle Mitteilungen über Personen und Ereignisse im Zusammenhang mit dem Europäischen Parlament zusenden lassen. Dazu zählen aktuelle Informationen der Mitglieder, der Informationsdienststellen oder des Think Tank.

Dieser Dienst kann auf der gesamten Website des Europäischen Parlaments genutzt werden. Sie können den Dienst abonnieren und Mitteilungen des Think Tank erhalten, indem Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben, ein Thema auswählen, zu dem Sie Informationen erhalten möchten, die Häufigkeit der Mitteilungen (täglich, wöchentlich oder monatlich) festlegen und abschließend zur Bestätigung auf den Link klicken, der Ihnen zu diesem Zweck per E-Mail geschickt wird.

RSS imageRSS-Feeds

Über den RSS-Feed bleiben Sie immer auf dem Laufenden und werden über alle Aktualisierungen auf der Website des Europäischen Parlaments informiert.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um den RSS-Feed zu konfigurieren.