Gehe zu Inhalt
 
 
 

Meldungen 2013

Im Rahmen des Bürgerforums des Europäischen Parlaments zum Thema Jugendarbeitslosigkeit, das vom Mittwoch, 6. November, bis zum Freitag, 8. November 2013, in Brüssel stattfindet, sollen junge Menschen aus ganz Europa zusammenkommen, um über die aktuellen Herausforderungen auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu debattieren.
Fortsetzung lesen
Am 7. November 2013 werden die Finalistenfilme des LUX-Filmpreises des Europäischen Parlaments in Kooperation mit dem Viennale Filmfestival im Metro Kino Wien (Johannesgasse 4, 1010 Wien) gezeigt. Wie jedes Jahr spiegelt auch diesmal der LUX-Filmpreis die Vielfältigkeit Europas in seinen drei gezeigten Filmen wider.
Fortsetzung lesen
3, 2, 1: Seid Ihr zwischen 16 und 30 Jahre alt und arbeitet an einem Projekt mit europäischem Hintergrund? Seit dem 25. Oktober könnt ihr Projekte, die junge Menschen für Europa begeistern wollen, für die siebte Runde des Jugendkarlspreises anmelden. Preisträger erhalten nicht nur Anerkennung und Aufmerksamkeit, sondern auch ein Preisgeld.
Fortsetzung lesen
Die burmesische Menschenrechtsaktivistin Aung San Suu Kyi hat nach 23 Jahren endlich ihren Sacharow-Preis für geistige Freiheit persönlich im Europäischen Parlament in Straßburg entgegen nehmen können. "Dies ist ein großer Moment, auf den eine ganze Generation in ihrem Heimatland aber auch hier Europa gewartet haben", sagte Parlamentspräsident Martin Schulz.
Fortsetzung lesen
Jugendkarlspreis 2013: (von links) Kathrin Renner, Luis Alvaro Martinez, Anne-May Kaldoja, Katarzyna Siennicka
Die drei Gewinner des Jugendkarlspreises 2013 haben am 16. Und 17. Oktober das Europaparlament in Brüssel besucht. Sie trafen Parlamentspräsidenten Martin Schulz und präsentierten ihre Projekte im Kulturausschuss. Seit 2008 wird der Jugendkarlspreis für Projekte verliehen, die das Bewusstsein einer gemeinsamen europäischen Identität fördern. Wir stellen die Preisträger 2013 vor.
Fortsetzung lesen
Die pakistanische Aktivistin für die Rechte von Mädchen auf Schulbildung, Malala Yousafzai, ist Preisträgerin des diesjährigen Sacharow-Preis für geistige Freiheit. So entschied am heutigen Donnerstag die Konferenz der Präsidenten des Europäischen Parlaments (der Präsident des Europäischen Parlaments gemeinsam mit den Vorsitzenden der politischen Fraktionen). Das Mädchen wird nun eingeladen, den Preis bei einer Zeremonie am 20. November in Straßburg entgegen zu nehmen.
Fortsetzung lesen
Der Europäische Jugendevent 2014 (EYE) findet vom 9. bis zum 11. Mai 2014 im Europäischen Parlament in Straßburg statt. Unter dem Motto "Ideen für ein besseres Europa" werden mehrere Tausend junge Europäer mit Vertretern europäischer Organisationen und Institutionen über ihre Sorgen, Forderungen und Hoffnungen diskutieren.
Fortsetzung lesen
Die drei Finalisten für den Sacharow-Menschenrechtspreis 2013 sind der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Skandalaufdecker Edward Snowden, die pakistanische Aktivistin Malala Yousafzai, die sich in ihrer Heimat für das Recht von Mädchen auf Bildung einsetzt. Stellvertretend für alle politischen Gefangenen in Weißrussland wurden auch Ales Bialatski, Eduard Lobau und Mykola Statkevich nominiert.
Fortsetzung lesen
Nominiert für den Sacharow-Preis 2013 wurden ein mutiges Mädchen aus Pakistan, türkische Demonstranten, politische Gefangene aus Weißrussland, Russland und Äthiopien, ein Projekt des Fernsehsenders CNN und Edward Snowden, der die Internetüberwachung durch den USA-Geheimdienst NSA aufdeckte. Vorgestellt wurden die Kandidaten am 16. September von Abgeordneten der Ausschüsse für Auswärtiges, Entwicklung und Menschenrechte. Der oder die Preisträger/in werden im Oktober bekanntgeben.
Fortsetzung lesen
Fotograf: Thomas Preiss
"Europa und Wir" und das "Zentrum der zeitgemäßen Initiativen" wurden für ihr besonderes Engagement rund um das Verständnis und die Integration in der EU ausgezeichnet
Fortsetzung lesen
Am 10. September fällt der offizielle Startschuss für die Informationskampagne des Europäischen Parlaments im Vorfeld der Europawahlen 2014. Doch auch über den Wahltermin im Mai 2014 hinaus sind Aktivitäten geplant. Die Kampagne endet, nachdem das neuformierte Parlament den nächsten Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt hat.
Fortsetzung lesen