Gehe zu Inhalt
 
 
Presse - Fotografen
Presse - Fotografen
 

Sitzverteilung nach Brexit

29-01-2020
 .

Europäisches Parlament wird auf 705 Sitze reduziert

Am Mittwochnachmittag ab 16:15 Uhr diskutiert das Europäische Parlament den Brexit-Vertrag. Die Abstimmung folgt ab 18 Uhr. Nach dem Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der EU reduziert sich die Zahl der Europaabgeordneten auf 705. Einige Länder erhalten zusätzliche Mandate, die Zahl der deutschen MdEPs bleibt bei 96.

 

Gemeinsam mit Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, Ratspräsident Charles Michel und Brexit-Beauftragten Michel Barnier debattieren die Europaabgeordneten ab 16:15 Uhr, Mittwoch 29. Februar das Brexit-Abkommen. Die Abstimmung folgt ab 18 Uhr. Weitere Themen der Plenarsitzung hier.

Die Anzahl der Sitze im EP wird sich nach dem Brexit von derzeit 751 auf 705 verringern. Die Neuverteilung der 73 Sitze des Vereinigten Königreichs wurde im Juni 2018 vom EP beschlossen: 27 dieser Sitze werden auf andere Staaten umverteilt, die bisher unterrepräsentiert waren. 46 Sitze werden für den Fall zukünftiger EU-Erweiterungen in Reserve gehalten.

Kein Mitgliedstaat wird dabei Sitze verlieren. Einige Staaten werden zwischen einem und fünf Sitzen dazubekommen, um eine relative Unterrepräsentation aufgrund demografischer Entwicklungen auszugleichen. Eine Übersicht:

• Dänemark: von 13 auf 14 = +1
• Estland: von 6 auf 7 = +1
• Irland: von 11 auf 13 = +2
• Spanien: von 54 auf 59 = +5
• Frankreich: von 74 auf 79 = +5
• Kroatien: von 11 auf 12 = +1
• Italien: von 73 auf 76 = +3
• Niederlande: von 26 auf 29 = +3
• Österreich: von 18 auf 19 = +1
• Polen: von 51 auf 52 = +1
• Rumänien: von 32 auf 33 = +1
• Slowakei: von 13 auf 14 = +1
• Finnland: von 13 auf 14 = +1
• Schweden: von 20 auf 21 = +1

Kein EU-Mitglied kann mehr als 96 Sitze haben und keines weniger als 6. Deutschland, das derzeit schon 96 Sitze im EP hat, wird keinen weiteren Sitz erhalten. Der Brexit verändert auch die Stärke der Fraktionen. Ein mögliche neue Sitzverteilung finden Sie hier.

Das Parlament fordert die Mitgliedstaaten derzeit auf, die Namen der neuen Abgeordneten mitzuteilen, deren Mandat am 1. Februar beginnt. Für diese Mitteilung gibt es keine offizielle Deadline. Nach dem Brexit wird auch die Größe des Umwelt- und des Industrieausschusses angepasst.

Debatte und Abstimmung werden live gestreamt.

 .

Weitere Informationen

Infografiken: The European Parliament after Brexit
Infografik: Europaabgeordnete pro Land
Pressemitteilung: Neue Sitzverteilung im Parlament nach der Europawahl 2019 (13.06.2018)
Hintergrund: Zusammensetzung des Europäischen Parlaments
https://www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/eu-affairs/20200123STO70930/wir-sollten-ehrgeizig-sein-verhofstadt-uber-die-kunftigen-eu-uk-beziehungen
Mögliche Sitzverteilung nach Fraktionen nach dem Brexit
 .

Pressekontakte

 .

Philipp BAUER
Pressereferent
Telefon: (+49 30 2280 1025
Mobil: (+49) 170 801 8603
philipp.bauer@europarl.europa.eu

Judit HERCEGFALVI
Pressereferentin  
Telefon: (+49) 30 2280 1080
Telefon: (+33) 3 881 64025 (STR)
Mobil: (+49) 17 7323 5202
judit.hercegfalvi@europarl.europa.eu

Thilo KUNZEMANN
Pressereferent
Telefon: (+49) 030 2280 1030
Mobil: (+49) 171 388 4775
thilo.kunzemann@europarl.europa.

 .
 .