Please fill this field
Sylvia LIMMER Sylvia LIMMER
Sylvia LIMMER

Gruppo Identità e Democrazia

Membro

Germania - Alternative für Deutschland (Germania)

Data di nascita : , Bayreuth

Home Sylvia LIMMER

Membro

ENVI
Commissione per l'ambiente, la sanità pubblica e la sicurezza alimentare
ANIT
Commissione d'inchiesta sulla protezione degli animali durante il trasporto
D-IL
Delegazione per le relazioni con Israele
D-CN
Delegazione per le relazioni con la Repubblica popolare cinese

Membro sostituto

ITRE
Commissione per l'industria, la ricerca e l'energia
AGRI
Commissione per l'agricoltura e lo sviluppo rurale

Ultime attività

Produzione biologica: data di applicazione e altre date (C9-0286/2020) DE

08-10-2020
Dichiarazioni di voto scritte

Mit der Verordnung (EU) 2018/848 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. Mai 2018 wird ein neuer Rechtsrahmen geschaffen, der das reibungslose Funktionieren des Binnenmarkts im Bereich der ökologischen/biologischen Produktion gewährleisten und ein Gesamtsystem der landwirtschaftlichen Betriebsführung und der Lebensmittelproduktion fördern soll. Der Ausbruch der COVID-19-Pandemie und die damit verbundene Krise haben gravierende Folgen für verschiedene Bereiche, die unter die Verordnung (EU) 2018/848 fallen, weshalb die Mitgliedstaaten und die ökologisch/biologisch wirtschaftenden Betriebe höchstwahrscheinlich nicht vorbereitet sein werden, die ordnungsgemäße Umsetzung und Anwendung der genannten Verordnung ab dem 1. Januar 2021 zu gewährleisten. Um das reibungslose Funktionieren des Binnenmarkts sicherzustellen, für die ökologisch/biologisch wirtschaftenden Betriebe Rechtssicherheit zu gewährleisten und etwaigen Marktstörungen vorzubeugen, ist es erforderlich, das Wirksamwerden bestimmter Bestimmungen der Verordnung (EU) 2018/848 um ein Jahr zu verschieben. Da den Bauern – dies gilt in gleichem Maße für konventionell wirtschaftende Landwirte – keine unnötigen Hindernisse aufgrund externer Umstände in den Weg gelegt werden sollten, habe ich diesem Vorschlag zugestimmt.

Stato di diritto e diritti fondamentali in Bulgaria (B9-0309/2020) DE

08-10-2020
Dichiarazioni di voto scritte

In Bulgarien gab es kürzlich Massenproteste gegen die weit verbreitete Korruption. Die Entschließung des Parlaments beschränkt sich jedoch nicht auf die berechtigte Frage der Korruption, sondern vermischt diese unzulässigerweise mit Angriffen gegen die bulgarische Regierung in Fragen von LGBTI, Gender und Minoritätenschutz, so als ginge es den Demonstranten um diese Belange. Die Resolution liest sich daher in großen Teilen wie ein Forderungskatalog linksgrüner Gesellschaftsideologen, die die Demonstrationen lediglich zum Anlass nehmen, um ihre Ziele durchzusetzen.
Aus diesem Grund habe ich gegen die Entschließung gestimmt.

Per contattarci

Bruxelles

Strasbourg