Fischereiabkommen zwischen der EU und São Tomé und Príncipe

11-06-2020

Fischereifahrzeuge der EU sind im Rahmen eines bilateralen Fischereiabkommens seit Langem in den Gewässern der Demokratischen Republik São Tomé und Príncipe tätig. Während der Plenartagung im Juni soll das Parlament über die Zustimmung zum Abschluss eines neuen Protokolls zur Durchführung dieses Abkommens abstimmen. Das Protokoll sieht für die Fangflotte der EU Zugangsrechte für den Thunfischfang in den Gewässern der Republik São Tomé und Príncipe vor. Zudem zielt es auf die Förderung einer nachhaltigen Nutzung der Fischereiressourcen der Region sowie auf die Unterstützung der Weiterentwicklung des lokalen Fischereisektors ab.

Fischereifahrzeuge der EU sind im Rahmen eines bilateralen Fischereiabkommens seit Langem in den Gewässern der Demokratischen Republik São Tomé und Príncipe tätig. Während der Plenartagung im Juni soll das Parlament über die Zustimmung zum Abschluss eines neuen Protokolls zur Durchführung dieses Abkommens abstimmen. Das Protokoll sieht für die Fangflotte der EU Zugangsrechte für den Thunfischfang in den Gewässern der Republik São Tomé und Príncipe vor. Zudem zielt es auf die Förderung einer nachhaltigen Nutzung der Fischereiressourcen der Region sowie auf die Unterstützung der Weiterentwicklung des lokalen Fischereisektors ab.