Festlegung gemeinsamer Vorschriften für die Zivilluftfahrt

06-06-2018

Da der Luftverkehr zunimmt und neue Technologien wie unbemannte Luftfahrzeuge am Himmel auftauchen, hat die Europäische Union beschlossen, ihre Vorschriften für die Zivilluftfahrt anzupassen. Im Dezember 2015 legte die Kommission einen Vorschlag für eine Verordnung zur Sicherheit in der Zivilluftfahrt und zur Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) vor, mit der die Verordnung von 2008 zum selben Thema aufgehoben würde. Zwei Jahre später erzielten das Europäische Parlament und der Rat eine vorläufige Einigung über die neuen Bestimmungen. Bei der Plenartagung im Juni soll im Parlament in erster Lesung über die vorläufige Einigung abgestimmt werden.

Da der Luftverkehr zunimmt und neue Technologien wie unbemannte Luftfahrzeuge am Himmel auftauchen, hat die Europäische Union beschlossen, ihre Vorschriften für die Zivilluftfahrt anzupassen. Im Dezember 2015 legte die Kommission einen Vorschlag für eine Verordnung zur Sicherheit in der Zivilluftfahrt und zur Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) vor, mit der die Verordnung von 2008 zum selben Thema aufgehoben würde. Zwei Jahre später erzielten das Europäische Parlament und der Rat eine vorläufige Einigung über die neuen Bestimmungen. Bei der Plenartagung im Juni soll im Parlament in erster Lesung über die vorläufige Einigung abgestimmt werden.