Europäisches Reiseinformations- und -genehmigungssystem (ETIAS)

27-06-2018

Ein wirksames Management der Außengrenzen der Europäischen Union ist eine wesentliche Voraussetzung für die innere Sicherheit und die Freizügigkeit im Schengen-Raum. Maßnahmen sind ferner in Bezug auf fehlende Informationen im Zusammenhang mit Nicht-EU-Bürgern, die in die EU einreisen, erforderlich. Das Europäische Parlament und der Rat haben in Trilog-Verhandlungen Einvernehmen in Bezug auf den Vorschlag der Kommission zur Schaffung eines Systems zur Sammlung spezifischer Informationen über solche Drittstaatsangehörige, die kein Visum benötigen, wenn sie in den Schengen-Raum einreisen, erzielt. Über die im April 2018 erzielte Einigung soll bei der Plenartagung im Juli in erster Lesung abgestimmt werden.

Ein wirksames Management der Außengrenzen der Europäischen Union ist eine wesentliche Voraussetzung für die innere Sicherheit und die Freizügigkeit im Schengen-Raum. Maßnahmen sind ferner in Bezug auf fehlende Informationen im Zusammenhang mit Nicht-EU-Bürgern, die in die EU einreisen, erforderlich. Das Europäische Parlament und der Rat haben in Trilog-Verhandlungen Einvernehmen in Bezug auf den Vorschlag der Kommission zur Schaffung eines Systems zur Sammlung spezifischer Informationen über solche Drittstaatsangehörige, die kein Visum benötigen, wenn sie in den Schengen-Raum einreisen, erzielt. Über die im April 2018 erzielte Einigung soll bei der Plenartagung im Juli in erster Lesung abgestimmt werden.