Viertes Eisenbahnpaket: Ein weiterer Schritt in Richtung eines einheitlichen europäischen Eisenbahnraums

14-03-2016

Das vierte Eisenbahnpaket umfasst sechs Gesetzgebungsvorschläge, die von der Europäischen Kommission im Jahr 2013 vorgelegt wurden, um die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit des Eisenbahnverkehrs in der Europäischen Union zu verbessern. Sein Ziel ist die Beseitigung der verbleibenden institutionellen, rechtlichen und technischen Hindernisse und die Schaffung eines wirklich integrierten europäischen Eisenbahnraums. Obwohl der Gesetzgebungsprozess zu den technischen Aspekten kaum Schwierigkeiten bereitete, werden die Verhandlungen zur Liberalisierung der Eisenbahnverkehrsmärkte und zu den Verwaltungsstrukturen (bekannt als die Marktsäule) fortgesetzt, da sich diese Aspekte als komplexer erweisen. Nach der Verabschiedung des allgemeinen Konzepts durch den Rat im Oktober 2015 begannen Triloge, die im Jahr 2016 abgeschlossen werden sollten. Sobald das vierte Eisenbahnpaket verabschiedet ist, wird dies den Eisenbahnverkehrsdiensten in der gesamten EU neuen Schwung verleihen und dazu beitragen, die Zielvorgaben des Weißbuchs der Kommission aus dem Jahr 2011 über das Verkehrswesen zu erreichen.

Das vierte Eisenbahnpaket umfasst sechs Gesetzgebungsvorschläge, die von der Europäischen Kommission im Jahr 2013 vorgelegt wurden, um die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit des Eisenbahnverkehrs in der Europäischen Union zu verbessern. Sein Ziel ist die Beseitigung der verbleibenden institutionellen, rechtlichen und technischen Hindernisse und die Schaffung eines wirklich integrierten europäischen Eisenbahnraums. Obwohl der Gesetzgebungsprozess zu den technischen Aspekten kaum Schwierigkeiten bereitete, werden die Verhandlungen zur Liberalisierung der Eisenbahnverkehrsmärkte und zu den Verwaltungsstrukturen (bekannt als die Marktsäule) fortgesetzt, da sich diese Aspekte als komplexer erweisen. Nach der Verabschiedung des allgemeinen Konzepts durch den Rat im Oktober 2015 begannen Triloge, die im Jahr 2016 abgeschlossen werden sollten. Sobald das vierte Eisenbahnpaket verabschiedet ist, wird dies den Eisenbahnverkehrsdiensten in der gesamten EU neuen Schwung verleihen und dazu beitragen, die Zielvorgaben des Weißbuchs der Kommission aus dem Jahr 2011 über das Verkehrswesen zu erreichen.