Zehn weitere Technologien, die unser Leben verändern könnten

14-07-2017

2015 hat die Generaldirektion Wissenschaftlicher Dienst (GD EPRS) des Europäischen Parlaments mit ihrer Publikation mit dem Titel „Zehn Technologien, die unser Leben verändern könnten: Mögliche Folgen und politische Auswirkungen“, deren einzelne Kapital eine bestimmte Technologie, ihre Versprechen und potenziellen negativen Folgen und die Rolle beleuchten, die das Europäische Parlament bei der Gestaltung dieser Entwicklungen spielen könnte und sollte, Neuland betreten. In Fortsetzung dieser Arbeit werden mit der vorliegenden neuen Studie zehn weitere Technologien vorgestellt, die zunehmend die Aufmerksamkeit der politischen Entscheidungsträger erfordern werden. Die Themen der aktuellen Studie wurden ausgewählt, um die große thematische Bandbreite widerzuspiegeln, auf die sich die STOA-Lenkungsgruppe für die Bewertung wissenschaftlicher und technischer Entscheidungen in der achten Wahlperiode des Parlaments (2014-2019) konzentrieren will. Die Publikation will nicht nur die Aufmerksamkeit auf diese bestimmten Technologien lenken, sondern auch weitere Überlegungen über andere technologische Entwicklungen fördern, die sich möglicherweise noch immer in einer frühen Phase befinden, aber in naher oder weiterer Zukunft unser Leben ähnlich massiv beeinflussen könnten.

2015 hat die Generaldirektion Wissenschaftlicher Dienst (GD EPRS) des Europäischen Parlaments mit ihrer Publikation mit dem Titel „Zehn Technologien, die unser Leben verändern könnten: Mögliche Folgen und politische Auswirkungen“, deren einzelne Kapital eine bestimmte Technologie, ihre Versprechen und potenziellen negativen Folgen und die Rolle beleuchten, die das Europäische Parlament bei der Gestaltung dieser Entwicklungen spielen könnte und sollte, Neuland betreten. In Fortsetzung dieser Arbeit werden mit der vorliegenden neuen Studie zehn weitere Technologien vorgestellt, die zunehmend die Aufmerksamkeit der politischen Entscheidungsträger erfordern werden. Die Themen der aktuellen Studie wurden ausgewählt, um die große thematische Bandbreite widerzuspiegeln, auf die sich die STOA-Lenkungsgruppe für die Bewertung wissenschaftlicher und technischer Entscheidungen in der achten Wahlperiode des Parlaments (2014-2019) konzentrieren will. Die Publikation will nicht nur die Aufmerksamkeit auf diese bestimmten Technologien lenken, sondern auch weitere Überlegungen über andere technologische Entwicklungen fördern, die sich möglicherweise noch immer in einer frühen Phase befinden, aber in naher oder weiterer Zukunft unser Leben ähnlich massiv beeinflussen könnten.