Nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen mit Schwerpunktsetzung auf Wasser und Landwirtschaft

15-05-2013

Wasser ist eine der wichtigsten natürlichen Ressourcen, die im Rahmen der Politik der EU für Ressourceneffizienz sowie der globalen politischen Rahmenbedingungen der UN eine zentrale Rolle einnehmen. Sowohl die Qualität als auch die Menge an Wasser spielen eine wichtige Rolle bei der nachhaltigen Bewirtschaftung dieser natürlichen Ressource. Die Landwirtschaft hängt von vielen verschiedenen natürlichen Ressourcen ab; eine davon ist Wasser. Der Klimawandel wird die bereits bestehende Belastung der Wasserressourcen und des Agrarsektors voraussichtlich noch verschlimmern sowie häufigere und gravierendere Dürren und Überschwemmungen hervorrufen, die die Ackerböden beeinträchtigen und entsprechende Anpassungsmaßnahmen der Wassernutzer, der landwirtschaftlichen Betriebe, der Regionen und der Mitgliedstaaten erforderlich machen.

Wasser ist eine der wichtigsten natürlichen Ressourcen, die im Rahmen der Politik der EU für Ressourceneffizienz sowie der globalen politischen Rahmenbedingungen der UN eine zentrale Rolle einnehmen. Sowohl die Qualität als auch die Menge an Wasser spielen eine wichtige Rolle bei der nachhaltigen Bewirtschaftung dieser natürlichen Ressource. Die Landwirtschaft hängt von vielen verschiedenen natürlichen Ressourcen ab; eine davon ist Wasser. Der Klimawandel wird die bereits bestehende Belastung der Wasserressourcen und des Agrarsektors voraussichtlich noch verschlimmern sowie häufigere und gravierendere Dürren und Überschwemmungen hervorrufen, die die Ackerböden beeinträchtigen und entsprechende Anpassungsmaßnahmen der Wassernutzer, der landwirtschaftlichen Betriebe, der Regionen und der Mitgliedstaaten erforderlich machen.

Externe Autor

Jana Poláková (Project Leader, IEEP), Andrew Farmer (IEEP), Sandra Berman (BIO Intelligence Service), Sandra Naumann (Ecologic Institute), Ana Frelih-Larsen (Ecologic Institute) and Johanna von Toggenburg (Ecologic Institut)