Die erste GAP-Reform Gemäss dem ordentlichen Gesetzgebungsverfahren: eine politökonomische Perspektive

15-12-2014

Diese Studie enthalt eine Einschatzung dessen, wie die neueste GAP-Reform durch die gestarkte Rolle des Europaischen Parlaments (EP) beeinflusst wurde, sowie eine Abschatzung dessen, in welchem Mase Verhandlungsfuhrer des EP einen starkstmoglichen Einfluss ausgeubt haben. Sie gewahrt ferner Einblicke, wie das EP in seiner Vorgehensweise bei zukunftigen Reformverhandlungen unterstutzt werden kann.

Diese Studie enthalt eine Einschatzung dessen, wie die neueste GAP-Reform durch die gestarkte Rolle des Europaischen Parlaments (EP) beeinflusst wurde, sowie eine Abschatzung dessen, in welchem Mase Verhandlungsfuhrer des EP einen starkstmoglichen Einfluss ausgeubt haben. Sie gewahrt ferner Einblicke, wie das EP in seiner Vorgehensweise bei zukunftigen Reformverhandlungen unterstutzt werden kann.

Externe Autor

Louise Knops and Johan Swinnen (Centre for European Policy Studies - CEPS) With contributions from Alan Matthews, Alan Swinbank, Alessandro Olper, Attila Kovacs, Christilla Roederer-Rynning, Imre Ferto, Kaley Hart and Maria Garrone